Abwasser - Was ist das?

In unserem Alltag benötigen wir nichts so sehr wie frisches Wasser. Es wird von jeder Person täglich auf verschiedene Weise genutzt und somit Abwasser produziert.
Allgemein wird unter dem Begriff "Abwasser" Schmutzwasser aus Haushalten, öffentlichen Betrieben, der Industrie, Landwirtschaft und dem Gewerbe verstanden. Hinzu zählt auch Fremdwasser, also Regenwasser, das von bebauten oder befestigten Flächen abfließt.

Abwasser in Zahlen
Die Mengen an Abwässer, die wir im privaten Alltag und im Berufsleben produzieren, sind beachtlich. Eine Million Kubikmeter Schmutzwasser und die selbe Menge an Fremdwasser werden jährlich aus Haushalten, Firmen und anderen Einrichtungen in die Kanalisation der Kläranlage Unterried eingeleitet. Hinzu kommen noch zwei Millionen Kubikmeter Regenwasser.
Auf eine Privatperson umgerechnet, werden täglich durchschnittlich ca. 128 Liter Wasser verbraucht.
- 45 Liter rauschen durch das WC
- 50 Liter beträgt der Bedarf für die Körperpflege, einschließlich Duschen oder Baden
- 25 Liter werden durch Spülen und Waschen verbraucht
-  8 Liter werden für Essen, Trinken und Sonstiges benötigt

Aus Abwasser wird Frischwasser
In Deutschland tragen rund 9.000 kommunale Kläranlagen (2016) zum Schutz der Ressource Wasser bei. Die Abwässer werden hierfür in den hochtechnisierten Anlagen aufwändig gereinigt, um sie wieder in ein Gewässer oder das Grundwasser einleiten zu können.
Das Abwasser aus der Stadt Isny und der Marktgemeinde Weitnau wird in der Kläranlage des Wasser- und Abwasserverbandes nach erhöhten Abwasserreinigungsanforderungen der "Richtlinie zur Reinhaltung des Bodensees" behandelt.

Wasser - jeder ist verantwortlich
Ohne sauberes Wasser kann unsere Natur auf Dauer nicht existieren. Deshalb liegt es an jedem Einzelnen auf den Wasserverbrauch, aber auch die Abfallentsorgung zu achten - was ins Abwasser gehört und was nicht, sehen Sie hier!

*Quelle: Umweltbundesamt.de, Erhebung des Statistischen Bundesamts 2013